Fortbildung für Palliative Care Fachkräfte und für Mitarbeiter/innen in der Hospizhilfe

Mit Stimme berühren

Der Hörsinn entwickelt sich bei Embryos als erster und ist auch der letzte aktive Sinn bei Sterbenden. Lieder und Klänge sind oft die letzte Brücke, um Sterbende und deren Angehörige zu begleiten, beruhigen und zu trösten. Dabei können sehr intensive und intime Momente entstehen. Das gemeinsame Singen, Summen und Tönen wird echt und selbstverständlich, wenn ich mir meiner Stimme „selbst-bewusst” und damit vertraut bin.
Dieses Fortbildungsangebot lädt Haupt- und Ehrenamtliche ein, sich und die eigene Stimme besser kennenzulernen. Körper- und Stimmerfahrung, Lieder und Kanons bilden den Rahmen für eine Begegnung mit meiner Stimme und der der anderen.

Einzelarbeit
Fortbildungen für Gruppen

Referenzen

Ökumenischer Hospizverein Groß-Umstadt, Leitung: Anja Schnellen
Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße (Wiesloch), Leitung: Angela Hirsch

 

2. Südhessisches Symposium für Hospizarbeit und Palliativversorgung / 7. Hessischer Palliativtag

16. März 2013 – Darmstadt, darmstadtium

Infos und Anmeldung »

AKTUELLES

Sich einSTIMMEn auf
die stille Zeit

Zur Ruhe kommen, auftanken, sich beSINNen. Singen, tanzen, lachen,
hören, spüren ... Ein kurzer aber intensiver Urlaub vom Alltag.

25.-27. November 2016
Burg Breuberg
weitere Infos »

Belly’n Beats –
music body and soul

Die eigene Lebensfreude auftanken,
viel Lachen, Tanz und Musik
in einem kurzen aber intensiven
Urlaub vom Alltag.

23.-25. Juni 2017
Burg Breuberg
weitere Infos »

weitere Workshops »

 

Offener Singabend
Tut gut klingt gut!

Do. 8. September 2016
von 20.00 bis 22.00 Uhr
in Raibach/Groß-Umstadt
weitere Infos »

Neue Gesangs-
schüler/innen
willkommen

Einzelunterricht und Kleingruppen
für Anfänger und Fortgeschrittene
in Groß-Umstadt und Darmstadt-Eberstadt

Newsletter mit aktuellen Kursen/Konzerten per E-Mail bestellen – Kontakt »